Versicherungscheckliste Praxisabgabe

1. Nachversicherung in der Berufshaftpflichtversicherung:

In der Berufshaftpflichtversicherung f√ľr Zahn√§rzte kommt es darauf an, wann der Schaden eintritt ‚Äď nicht wann er verursacht wurde (Zeitpunkt des beruflichen Vergehens). Insofern ist eine Nachhaftungsversicherung unerl√§sslich, da die Sch√§den auch nach der Praxisabgabe eintreten k√∂nnen.

In neuen guten Bedingungswerken ist die Nachhaftungsversicherung automatisch und beitragsfrei mitversichert. Wenn noch nicht geschehen, sollte auf ein modernes Bedingungswerk umgestellt werden oder ggf. rechtzeitig der Versicherer gewechselt werden.

Bei gelegentlicher T√§tigkeit bzw. Praxisvertretungen ist eine sogenannte Ruhestandsversicherung m√∂glich. Unerl√§sslich ist die Weiterf√ľhrung der privaten Haftpflichtversicherung, die h√§ufig in der Berufshaftpflichtversicherung integriert ist.

2. Rechtsschutzversicherung:

Beim Verkauf der Praxis werden wichtige Verträge geschlossen. Spätestens jetzt empfiehlt sich eine Rechtsschutzversicherung inkl. Vertragsrechtsschutz. Dabei ist zu beachten, dass der
Versicherungsbeginn mindestens 3 Monate vor dem Verkauf der Praxis liegen sollte, damit die Wartezeit abgelaufen ist und der Versicherer sich nicht auf den Ausschluss der Vorvertraglichkeit berufen kann.

3. Praxisinventarversicherung:

Die Inventarversicherung geht automatisch auf den neuen Praxisinhaber √ľber. Dieser hat 4 Wochen nach √úbergabe Zeit, die Versicherung au√üerordentlich zu k√ľndigen.

4. PKV-Vorauszahlungsmodell:

Die Beitr√§ge zur privaten Krankenversicherung k√∂nnen in der Regel bis zum 3-fachen Jahresbeitrag im Voraus bezahlt werden. Dies macht insbesondere im letzten Jahr der aktiven T√§tigkeit mit hohem Steuersatz Sinn, da je nach Tarif zwischen 80 und 90% des Beitrags in dem Jahr abgesetzt werden k√∂nnen. In der Regel ist der Steuersatz bei Rentenbezug geringer, sodass sich im Vergleich zu einer laufenden Beitragszahlung eine echte Steuerersparnis ergibt. Dar√ľber hinaus gibt es noch ein Skonto von max. 4%.

Dar√ľber hinaus ist zu √ľberlegen, ob ein Beitragsentlastungstarif als Einmalbeitrag m√∂glich ist.

Stand: 09/2021